Speeddating gmbh warstein

Ein Plus auf dem Konto: Betriebe zahlen ihren Auszubildenden attraktive Gehälter oder Prämien.

Im Netz fischen: Mit originellen Websites, Azubi-Blogs und Social-Media-Aktionen machen Betriebe auf sich aufmerksam.

Speeddating gmbh warstein

Eine Auswahl an Ideen und deren Vermarktung finden Sie in diesem Artikel.Immer mehr Betriebe setzen auf originelle Ideen und Authentizität, um Jugendliche für sich zu gewinnen.Wir stellen Ihnen einige Praxisbeispiele vor, mit denen sich Betriebe bei Jugendlichen als attraktiver Ausbildungsbetrieb bewerben.Ob Industriekaufmann/-frau, Zimmerer/-in oder Bauzeichner/-in – alle Auszubildenden können ihre Kompetenzen in der Azubi-Firma einbringen und auf Augenhöhe mitarbeiten.Ziel ist, eigenverantwortliches Arbeiten zu fördern und die Auszubildenden in ihrem Handeln durch das entgegengebrachte Vertrauen zu stärken.

Speeddating gmbh warstein

Doch die Beispiele belegen, dass auch die Betriebe durch ihre auslandsreisenden Azubis spezifisches Know-how zu sich holen: So profitiert beispielsweise Alexander Hahlbeck, Inhaber von , wenn seine Auszubildenden von französischen Experten in Poitiers den besonderen Umgang mit antiken Möbelstücken erlernen.Übrigens: Betriebe, die ihren Azubis Auslandsaufenthalte ermöglichen, sollten damit öffentlich werben, um so zukünftige Auszubildende – und spätere Fachkräfte – auf sich aufmerksam zu machen.Die Schulbank drücken: Betriebe stellen in Schulen ihre Ausbildungsberufe vor und führen mit den Schülerinnen und Schülern praxisnahe Übungen durch.Gemeinsam das Image aufpolieren: Betriebe schließen sich Netzwerken und Verbänden an und profitieren so von deren Ausbildungsmarketing und branchenspezifischen und/oder regionalen Imagekampagnen.Die Zusatzqualifikation absolvierte der Industriemechaniker während seiner Ausbildung beim . Gunda Pfaffenbach, Auszubildende zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, hat sich sogar aufgrund der angebotenen Zusatzqualifikation für ihren Ausbildungsbetrieb entschieden.

Das gewonnene Wissen aus der Zusatzqualifikation will sie nutzen, um bei ihrem Arbeitgeber das Qualitätsmanagement zu optimieren – während und nach der Ausbildung.Vom Auszubildenden im Chefsessel bis zur gemeinsamen Imagekampagne: Ausbildungsmarketing umfasst die unterschiedlichsten Maßnahmen und Aktionen.Per Klick gelangen Sie direkt zum jeweiligen Beispiel: Einmal Chef sein: Auszubildende leiten einen Betrieb.Dort zauberte die Auszubildende sechsstöckige bunte Torten und farbenfrohe Osterhasen.Währenddessen half Dachdeckerlehrling Moritz Bökenkamp in 1.000 Metern Höhe den norwegischen „Snekkers“ dabei, Ferienhäuser zusammenzubauen.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *